tRAUMplanerin

DIE „kinder-t-raumplanerin“

Katrin Firtzlaff, geboren 1983 in Dresden, seit 1988 Berlinerin

seit 2010 Diplom-Ingenieurin Fachgebiet ARCHITEKTUR

Mama + Architektin = kinder-t-raumplanerin

Mit  23 Jahren wurde ich zum ersten Mal Mama. Jetzt teile ich mein Leben mit meinen mittlerweile drei wunderbaren Kindern  und meinem wunderbaren Mann.

Ich plane Räume, von denen Kinder und Familien träumen!

Die Zeit mit meinen Kindern macht mir viel Spaß und ich bin dankbar, dass es sie gibt.

Bevor unser Kleinster zur Welt kam, war ich einige Jahre in einer Einfamilienhaus-Baufirma mit der Planung der Grundrisse von Einfamilienhäusern beschäftigt.

Ich bin überzeugt, dass eine gelungene und an die Bewohner individuell angepasste Raumordnung maßgeblich zum Wohlbefinden aller Familienmitglieder beiträgt. Das gilt sowohl für die Großen, aber auch ganz besonders für die kleinen Bewohner.

Denn das räumliche Umfeld ist der „Rahmen“, in dem sich das Leben zu Hause abspielt und dieser kann die persönliche Lebensqualität steigern, wenn man es gut macht;)

Ich bin Eure „kinder-t-raumplanerin“

Das Kinderzimmer aber auch andere Räume, in denen Kinder sich längere Zeit aufhalten, bieten einen mehr oder weniger optimalen Rahmen für die Entwicklung des Kindes. Die Gestaltung der räumlichen Umgebung trägt wesentlich zur seelischen und körperlichen Entwicklung bei!

Mit Herz und Verstand bin ich die Fachfrau für Dein Kinderzimmer und Eure Familien-Wohnung.

“Die Wohnung auf den Kopf gestellt“, das haben wir schon sehr oft. Man muss halt kreativ sein bei vier Zimmern und mittlerweile fünf Bewohnern! Ich kann mich schon gar nicht mehr erinnern, wie viele Grundrisslösungen ich mir im Laufe der vielen Jahre für unser Zuhause erfunden habe…Und immer wieder habe ich selbst festgestellt, wie sehr die Raumaufteilung das Wohlbefinden innerhalb der Familie beeinflusst.

Jedes Kind ist einzigartig

An meinen drei Kindern sehe ich jeden Tag, wie unterschiedlich die Bedürfnisse jedes einzelnen sind, alters- aber auch charakterabhängig.

Jedes Kind ist eine einzigartige Persönlichkeit und sollte sich wenigstens in seinem eigenen Zimmer nicht anpassen müssen, zu sich selbst finden können. Wichtig ist es, den Vorlieben des Kindes einen Raum zu geben!

Aber es ist auch wichtig, Bereiche für Gemeinschaft zu schaffen, wo man als Familie zusammen essen, reden, spielen kann. Und ganz besonders stärken gemeinsame Aktivitäten den familiären Zusammenhalt, darum auch mein Appell an Euch: Gestaltet viel im DIY mit Euren Kindern zusammen!

Überlasst die Gestaltung Eurer Wohnräume nicht ausschließlich den Malern, Tischlern etc…denn zu Hause etwas selbst geschaffen zu haben ist eine wundervolle Erfahrung!